FAQs

 

Was ist Gesundheit?

Gesundheit ist ein Gleichgewichtszustand, der dauernd gestört und wiederhergestellt wird. Die spontane und schnelle  Wiederherstellung bildet die   Charakteristik der Gesundheit. Wenn die Wiederherstellung länger auf sich warten lässt, ist das ein schlechtes Zeichen.   Wenn sie sich nicht von alleine einstellt, ist  

der Zustand von Krankheit da. In unserem modernen, “zivilisierten“ Leben ist dieses wertvolle Gleichge-wicht  harten Prüfungen ausgesetzt. Die Gründe für die Störung sind zahlreich und häufig: Wir sprehen

von Umweltkrankheiten, beispielsweise ausgelöst durch die stark zunehmende Luftverschmutzung in

den  Industrieländern,  insbesondere  auch das  immer engmaschiger werdende  weltweite  Netz  des Elektrosmogs, der Vergiftung von Nahrungsmitteln (z. B. durch Antibiotika, große Mengen Fluor im Trinkwasser, Farbstoffe, Konservierungsmittel), aber auch  alle Arten von Stress, Sorgen, Zwängen, die

uns durch Alltag und diverse Reglements auferlegt werden.

 

Wissenswertes über Sauerstoff

Sauerstoff ist als  chemisches Element ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas und ein wichtiger Be-standteil der Luft, des Wassers und vieler weiterer wichtiger Verbindungen. Ohne Sauerstoff ist Leben unmöglich, die Erde wäre eine Geröllwüste ohne höhere Lebewesen. Unsere Luft enthält ca. 21 Prozent Sauerstoff, den wir beim Einatmen inhalieren. Beim Ausatmen sind es noch 16 Prozent.

 

Das heißt, unser Körper nutzt lediglich 5 Prozent, um als solcher zu funktionieren.Transportiert wird der Sauerstoff vom Hämoglobin, einem komplizierten Molekül, welches Hauptbestandteil der roten Blut- körperchen ist und auch die letzte Zelle des Körpers erreicht.

 

Sauerstoff ist nicht gleich Sauerstoff

Sauerstoff wirkt nur dann biologisch aktiv, wenn er ionisiert, d. h. elektrisch negativ geladen ist.Wie sen-sibel wir bereits auf kleinste Schwankungen des Sauerstoffgehaltes in der Luft reagieren, zeigt sich  z. B.

an dem dringenden Bedürfnis nach frischer Luft, wenn wir uns in einem geschlossenen Raum mit mehre-

en Menschen aufhalten;  der Gehalt an  Sauerstoff ist dann auf rund  19 Prozent abgesunken. Übrigens auch, wenn Sie in Ihrem Schlafzimmer nachts nicht lüften, dann haben Sie morgens lediglich einen Anteil von 19 Prozent an Sauerstoff in der Raumluft! Deshalb fühlt man sich trotz sieben Stunden Schlafs nicht erholt. Frische Luft ist also unverzichtbar. Der Organismus ist jedoch nicht in der Lage, Sauerstoff zu spei-chern, wie etwa Fette oder Mineralstoffe.

 

Woher kommen die Ionen in der Luft?

Ionen sind elektrisch geladene Teilchen, die aus Atomen oder Molekülen durch Aufnahme oder Abgabe von Elektronen hervorgehen. Die wichtigsten Quellen sind: die Radioaktivität des Bodens und der Luft, die kos-mischen und die ultravioletten Strahlen, die Zersetzung der Wassertropfen im Regen, in den Wasserfällen, in den Wellen, die sich brechen.

 

Dank des Lichts und des Chlorophylls, der Substanz die den Blättern der Pflanzen ihre grüne Farbe gibt, wird Sauerstoff produziert.

 

Was bewirken negative Ionen im Sauerstoff?

Die Ionen können sowohl direkt, als auch indirekt eine Änderung der elektrischen Feldstärke in der nächs-ten Umgebung eines Organismus hervorrufen. Eine direkte Einwirkung kann nur über die Haut und durch das Atmungssystem erfolgen. Oft genug wird der Einfluss über die Haut vernachlässigt. Eine Übertragung (Übermittlung) der negativen Ladung auf den Organismus über die Haut erhöht ihre Verteidigungsfähig-keit gegenüber den im  elektrischen Außenfeld erscheinenden Störungen.  Während all unsere Nahrungs- mittel über den Verdauungsapparat abgebaut werden, tritt der Sauerstoff mit der Luft, die wir atmen, in den Organismus ein.  Danach setzt er sich im Blut fest und wird so in alle Teile  unseres Körpers transpor-tiert.

 

 „Neutraler“  Sauerstoff  jedoch, ohne  elektrische Ladung, setzt sich nicht im Blut fest. Sauerstoff durch-dringt die Membranen der Lunge nur dank der negativen Ionen. Durch ein negatives Ion wird ermöglicht, dass 70-80 neutrale Sauerstoffmoleküle die Membranen durchdringen.

 

Aktivsauerstoff ist eine Form des Sauerstoffes, der die Ionen konserviert und erst im Körper des Menschen und der Zellen die negativen Ionen freisetzt.

"Grundsatz bei der Behandlung des Kranken ist, stets zweierlei im Auge haben: helfen oder wenigstens nicht schaden."

Hippokrates von Kos

(460-377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 BORK IONEN MEDIZIN

Anrufen

E-Mail