Der Einfluss und Ursprung negativer Ionen 

Was sind negative Ionen?

Die Mehrzahl negativer Ionen entsteht durch die Radioaktivität des Bodens, durch den Zerfall von Radium in der Erdkruste. Höhere Konzentrationen negativ geladener Ionen werden durch Blitze, UV-Licht und den natürlichen Prozess der Fotosynthese von Pflanzen erzeugt. Auch die Zersetzung der Wassertropfen im Regen, in den Wasserfällen, in den Wellen, die sich brechen, erzeugen große Mengen der kleinen Teilchen.

 

Die Reibung zwischen Wasser und Luft bewirkt, dass Elektronen verdrängt werden. Sie fliegen frei umher und bilden negative Ionen, während die schwereren positiven Ladungen mit den Wassertröpfchen zur Erde fallen. Die negativen Ionen verteilen sich in der Luft und werden  von Mensch und Tier eingeatmet.

 

Negativ geladene Ionen in ausreichender Menge hingegen können aber nur in sauberer Luft entstehen. Deshalb variiert die Ionenkonzentration, je nach der äußeren Umgebung:

 

Belüftete oder klimatisierte Räume

10 - 100 Ionen/cm³

Städte und Ballungsräume

200 - 500 Ionen/cm³

Innerstädtische Parkanlagen

400 - 600 Ionen/cm³

Stadtrand, Wiesen oder Felder

1.000 - 3.000 Ionen/cm³

Gebirge- oder Meeresnähe

4.000 - 10.000 Ionen/cm³

Wasserfall (in unmittelbarer Nähe)

20.000 - 70.000 Ionen/cm³

Aus: Review zur Anwendung von ionisierter Luft im Innenraum, Hochschule Luzern, Januar 2013

 

 

Das negative Ion ist eine bedeutende Energiequelle in unserem Körper. Negative Ionen spielen eine wichtige  Rolle bei der  Zellfunktion im  Organismus. Die Menge von negativen Ionen innerhalb der Zelle und außerhalb der Zellwand, ist für ihre Funktion wesentlich.

 

Fließen negative Ionen in den Körper, öffnen sich Kanäle in den  Zellwänden, Toxine (Gifte) werden ausgeschieden, Wasserstoff in Nährstoffe absorbiert und neue gesunde Zellen können entstehen.

 

Die  negativen  Ionen  stabilisieren das  kolloidale  Blutsystem  (OB-Senkung),  bewirken  Zuwachs  bzw. Steigerung des  Hämoglobingehaltes im  Blut und der Anzahl der Erythrozyten und senken die Blutge-rinnbarkeit. Diese Eigenschaft der negativen Ionen wird schon lange in der Praxis ausgenutzt.

 

Es wurde auch eine Senkung von Serotonin und somit eine Abnahme aller Krankheiten, die mit einem Überschuss von Serotonin in Verbindung stehen, festgestellt.

 

 

 

Ionenkanal der Zelle

Die BORK O2-Ionentherapie beseitigt den Ionenmangel in den 100 Billionen Zellen.

Ionenmangel ist die primäre Ursache für chronische und unheilbare Krankheiten, Depressionen, labile Zustände.

 

Nicht nur im fortgeschrittenen Alter!

"Grundsatz bei der Behandlung des Kranken ist, stets zweierlei im Auge haben: helfen oder wenigstens nicht schaden."

Hippokrates von Kos

(460-377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 BORK IONEN MEDIZIN

Anrufen

E-Mail