Die BORK-IONENTHERAPIE

Die sante Revolution in der Medizin

 

Naturheilkunde liegt im Trend

 

Naturheilkunde ist so alt wie die Menschheit selbst. Über die Jahrhunderte haben sich verschiedene Arten, natürlich zu heilen, bewährt. Die heilende Kraft der Natur erlebt in den letzten Jahren eine ungeheure Renaissance: Mittlerweile wünschen sich fast zwei Drittel der Deutschen ein verbessertes Angebot alternativer Behandlungsmethoden. Schon jeder Dritte vertraut mittlerweile auf die Wirkungen der Naturmedizin, darunter Akupunktur, Homöopathie oder auch die Pflanzenheilkunde. (Philips Gesundheitsstudie 2015)

 

Frei von jeglichen, künstlich hergestellten, Wirkstoffen bieten sie eine alternative und vor allem schonende Methode den Körper wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen. Neben den meist eingesetzten Substanzen wie Pflanzen, bestimmten Nahrungsmitteln oder Mineralien wird Wärme und  Licht zu Heil- oder Therapiezwecken angeboten.

 

Mit der Natur selbst zu heilen, ob nun ausschließlich oder als ergänzende Maßnahme zur klassischen Schulmedizin, oder als vorbeugende Anwendung ein langes, gesundes Leben führen zu können, ist der Ansatz, der von der BORK Ionen Medizin entwickelten Therapie-Methode.

 

Zivilisationskrankheiten bekämpfen

 

Gesund  sein    wollen  wir alle.  In  unserem  modernen,   „zivilisierten“   Leben  ist  dieses   wertvolle Gleichgewicht harten Prüfungen ausgesetzt. Die Gründe für die Störung sind zahlreich und häufig. Wir sprechen von der stark zunehmenden Luftverschmutzung, insbesondere auch das immer engmaschiger werdende weltweite Netz des Elektrosmogs, der Vergiftung von Nahrungsmitteln (z. B. durch Antibiotika, große Mengen Fluor im Trinkwasser, Farbstoffe, Konservierungsmittel), alle Arten von Stress, Sorgen, Zwängen, die uns durch Reglements auferlegt werden.

 

Man kann die Störung des Gleichgewichtes vermeiden und somit auch die Folgen der „Zivilisationskrankheiten“, dank des Einflusses, den die negativen Ionen der Luft auf unseren Organismus ausüben, bekämpfen.

 

Biologische Reaktivierung der Atemluft

 

Seit  Jahrzehnten weiß man, dass die negativen Ionen im Sauerstoff den eigentlichen, positiven Effekt auf den Organismus ausüben. Es ist außerdem eine unumstößliche Tatsache, dass die Luft, die wir in der heutigen Zeit einatmen, nicht mehr die ursprüngliche, ausreichende Elektrizität besitzt, die zur Erhaltung der Gesundheit nötig wäre. Der lebensnotwendige Sauerstoff muss folglich wieder biologisch reaktiviert werden, und genau das geschieht durch Hinzufügung einer festgelegten Anzahl von negativen Ionen (Lichtenergie) bei der BORK-Ionentherapie.

 

Negative Ionen haben eine hemmende Wirkung auch auf Viren und Bakterien, sie erhöhen die Verteidigungsfähigkeit im Körper und stärken das Immunsystem.

 

In der weltweit verschmutzten Atemluft – eine Begleiterscheinung der modernen Gesellschaft –  kann die BORK-Ionentherapie wie ein regenerierender Jungbrunnen auf den gesamten Organismus 

wirken und dazu beitragen, die Gesundheit des Menschen wesentlich länger zu erhalten.

Die konstruktionsbedingt niedrigen elektrischen Spannungen in unserer lonisationskammer mit Patent für Heilzwecke (1992) stellen sicher, dass sich dabei keine den Organismus schädigenden Schwermetalloxide im Körper bilden können.

"Grundsatz bei der Behandlung des Kranken ist, stets zweierlei im Auge haben: helfen oder wenigstens nicht schaden."

Hippokrates von Kos

(460-377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 BORK IONEN MEDIZIN

Anrufen

E-Mail